Dosierschnecken / Rohr- und Trogförderschnecken

Dosierschnecken von Welb & Söhne werden je nach technischer Anforderung als Rohr- bzw. Trogförderschnecken gebaut. Sie sind speziell auf die Wünsche unserer Kunden zugeschnitten und arbeiten äußerst materialschonend und verschleißarm. Die Förderleistungen liegen im Bereich der Kleinstdosierung bei 0,5 m³/h und erstrecken sich bei Großanlagen bis über 200 m³/h. Rohr- und Trogförderschnecken von Welb & Söhne, die selbstverständlich auch in Edelstahl gefertigt werden können, zeichnen sich durch folgende Vorteile aus:

• stabile Schweißkonstruktion
• nachstellbare Stopfbuchsen / Filzringnaben, jeweils mit Schonhülsen
• bei schwer zu fördernden Gütern werden Tests in einer Versuchsanlage
durchgeführt
• bei abrasiven Fördergütern wird die Schneckenwelle beschichtet oder die Schneckenflügel aus hochwertigen Materialien (z.B. Hardox 500) gefertigt
• der Einbau von Mittellagern wird, sofern technisch möglich, umgangen
• bei einem Mittellagereinsatz ist der Verschleiß durch einen geringen Lagerdurchmesser reduziert, und die großzügigen Montageöffnungen ermöglichen im Reparaturfall eine gute Zugänglichkeit
• Spezialkonstruktionen z.B. Gummitrog für stark anbackende Fördergüter

Die Auswahl der Antriebe (Stirnrad-, Kegelrad-, Flachgetriebe, Kettenraduntersetzung) erfolgen auf Kundenwunsch oder werden den örtlichen Verhältnissen angepasst. Alle Förderschnecken können mit Frequenzumrichter ausgestattet werden, um die Förder- bzw. Dosierleistung genau zu bestimmen.

Engineering und Anlagenbau Schneckenwelle und Förderschnecke von Welb & Söhne

Schneckenwelle und Förderschnecke von Welb & Söhne